Donnerstag, 8. März 2018

Mannequin-Mellie

Meine erste Mellie von Pattydoo ist ja etwas zu "figurbetont" geraten. Im Nachhinein ist mir eingefallen, dass ich das Schnittmuster vom Handy aus gedruckt habe, das war wohl ein Fehler, da die Seitenanpassung hier nicht funktioniert hat.


Weil ich Raglanshirts aber grundsätzlich gerne mag, wollte ich einen zweiten Versuch starten. Ursprünglich wollte ich nicht gleich eine Nummer größer nähen, weil ich Angst hatte, dass unter den Armen dann zu viel Stoff wäre, aber da die Arme selbst auch etwas eng waren, habe ich mich doch dazu entschieden.


Natürlich war dann zu viel Stoff unter den Armen, und es hat "gepludert". Ansonsten sitzt die Mellie aber perfekt, also musste diese Lösung her: Ich habe die Naht beginnend vom Ärmel aus bis ca. 10 cm unter den Ärmel nochmals etwas enger genäht, und jetzt sitzt das Shirt bedeutend besser.


 Das ultimative Raglanshirt für mich ist die Mellie allerdings nicht, da werde ich wohl noch etwas weitersuchen und probieren müssen (gut, dass sich auf der Festplatte noch der ein oder andere Schnitt tummelt).


Ach ja, zum Stoff hab ich noch gar nix gesagt. Der ist wiedermal aus einem Lillestoff Glückspaket, der Jersey Mannequin von SUSAlabim. Ich muss sagen, diese Glückspakete haben sich bisher mehr als gelohnt 😊.


Mit meiner zweiten Mellie schau ich jetzt bei RUMS vorbei und ab morgen dann auch bei den LilleLiebLinks.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Mellie von Pattydoo
Stoff: Jersey Mannequin von Lillestoff (Design: SUSAlabim)
verlinkt: RUMS, LilleLiebLinks (ab 08.03.2018)

Kommentare:

  1. Auch, wenns für dich nicht der ultimative Raglan-Schnitt ist, sieht das Shirt toll aus. ♥ Der Stoff ist super. Steht dir!

    Liebe Grüße
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir, liebe Jenni, eigentlich trage ich sie auch ganz gerne :-) Wahrscheinlich hat mich nur die "Anpasserei" etwas abgeschreckt.
      LG Ulli

      Löschen
  2. Liebe Ulli, die ganze Anpasserei hat sich aber gelohnt :-). Aber ich weiss, was Du meinst... man wünscht sich halt ein Schnittmuster was ohne viel Anpasserei gut passt-aber ich glaube, da muss man echt ein massgeschneidertes nehmen...ich habe jetzt einige genähte Teile aussortiert, wo ich vor 2 Jahren dachte, ach die passen ganz gut, aber jetzt, wo ich doch wieder etwas mehr Ahnung vom Nähen und Anpassen habe, sehe ich die "Fehler" . Mein Ziel ist es, mal meine ganzen Schnittmuster wirklich anzuschauen welche soweit gut passen und wo nur kleine Anpassungen nötig sind. Diese dann zu machen um endlich "DEN" Grundschnitt zu haben-als noch ein SM zu kaufen und noch eins...aber das ist, wie gesagt nur ein guter Vorsatz ;-)).
    Die Glückspakete habe ich noch nie ausprobiert... muss ich mir auch mal genauer anschauen :-)
    LG Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Larissa! Oh, wenn ich da an meine ersten selbstgenähten Kleidungsstücke denke :-) Aber auch schön, wenn man sieht, wie man sich weiterentwickelt hat...
      LG Ulli

      Löschen