Mittwoch, 31. Mai 2017

RUMS mal wieder mit Shelly

Eigentlich bin ich ja schon so eine Spontan-Näherin. In einem Moment sitz ich noch rum (natürlich nicht nur 😛) und im nächsten Moment muss ich unbedingt was nähen, ganz spontan eben.


So ging es mir auch am Montag. Montags nähe ich normalerweise nie, vormittags ist ja Arbeit angesagt und nachmittags muss ich mich erstmal daran gewöhnen, dass eine neue Woche angefangen hat und so, ich bin da echt unflexibel.



Aber diesen Montag war ich quasi dazu gezwungen, zu nähen. Beim Schrank durchschauen, was ich denn am Dienstag zur Arbeit anziehen könnte - ist ja jetzt warm, also keine langen Ärmel - hab ich gemerkt, dass ich praktisch nichts anzuziehen hab. Also ich hab schon was, aber da ich ja die letzten drei Sommer meine Elternzeit genossen habe, hatte ich nur Freizeitkleidung, also nix "Ordentliches". Und als ich im Oktober letzten Jahres wieder angefangen hab zu arbeiten, war die Kurze-Ärmel-Zeit schon vorbei.


Was macht die versierte Hobby-Näherin also? "Schnell mal" ein Shirt nähen, genau. Ich hab mir die ganzen größeren Stoffreste gekrallt (gut, wenn man immer gleich drei Meter pro Stoff bestellt, da bleibt immer was über) und fix einen Schnitt ausgesucht, dann gings auch schon los.


Den Stoff hab ich hier schon mal verwendet, das Langarm-Shirt mag ich auch total gerne. Der Schnitt ist eine Shelly, hier schon mal genäht, allerdings ohne die Raffung vorne, ohne Bündchen am Saum und mit kurzen Ärmeln.  Den Ausschnitt hab ich etwas verkleinert. Beinahe wäre sie mir zu eng geworden, die Raffung hat doch ganz schön zusätzlichen Platz geboten. Aber ich finde, es geht gerade noch so (mit zwei-drei-vier Kilos weniger könnte ich das "gerade so" wohl weglassen 😉).


Natürlich hab ich mein neues Shelly-Shirt gleich zur Arbeit ausgeführt. Und heute darf es mit zu RUMS!

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Shelly von Jolijou über Farbenmix
verlinkt: RUMS


Kommentare:

  1. Deine Shelly gefällt mir sehr gut. Würde ich auch so anziehen! Bei 3 m Stoff kannst Du so sicher einige Projekte zusammen stellen. Ich bin da echt knauserig ;o) mal 1 m oder 1,20 m... Um den Shelly-Schnitt schleiche ich auch schon eine ganze Weile herum. Ich finde den so universell toll, hab aber auch noch so viel anderes vor. Vor allem nähe ich zweizügig: spontan und geplant - zur gleichen Zeit, grrr!
    Also Deine Shelly ist toll. Punkt.
    Liebe Grüße, Stef

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Stef! Ja, es gibt auch überall so viele tolle Inspirationen, man weiß oft gar nicht, was man zuerst machen soll :-) Ich finde es toll, dass Du mehrere Projekte gleichzeitig am Laufen hast, dann kann man mal schnell wechseln, wennn eines nervt :-)
      Liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  2. Deine Shelly gefällt mir sehr gut und das Stoffmuster richtig interessant. Ich sollte mir auch mal wieder eine Shelly nähen. LG, Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank, Esther! Ich hab auch so das Gefühl, dass sich die Shelly zu einem Basic-Schnitt für mich entwickeln könnte :-)
      Liebe Grüße, Ulli

      Löschen
  3. Die Shelly sitzt toll (im Vgl zu Chloe ;-)) und der Stoff ist def. bürotauglich...ich denke, dass SM habe ich auch noch irgendwo...mal meine Festplatte durchwühlen.....
    lg Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ja, das Festplatten-Durchwühlen lohnt sich manchmal echt :-)
      LG Ulli

      Löschen