Mittwoch, 23. März 2016

Frühlingsgefühle #2




Weiter geht's mit der Frühjahr-/Sommerproduktion...

Diesen Stoff hatte ich ursprünglich für mich gekauft.
Ich find ihn auch nach wie vor total schön,
 die Farben sind einfach genau mein Ding.

Dann dachte ich mir letztens, ein Oberteil für mich muss her. Aus diesem Stoff. Aber nach der "Anprobe" - Stoff gepackt, vor den Garderobenspiegel gestellt, Stoff einmal um mich rumgewickelt (ja, ich hab noch ziemlich viel von dem Stoff) - sah das dann nicht mehr so vielversprechend aus.

ABER DER STOFF IST DOCH SO SCHÖN!!!

Die Lösung war dann auch schnell da,
bekommt das Mädel einfach noch ein Kleid.

 

Diesesmal habe ich mich für ein geKleidet von nEmadA entschieden.
Mit kurzen Ärmeln, soll ja für den Sommer sein.


Für dieses Kleid hatte ich große Pläne, oh ja! Was nicht zu meinem Plan gehörte war, dass ich die meiste Zeit nicht mit Nähen, sondern mit Auftrennen verbracht hab.


Angefangen hat es schon beim Halsbündchen. Der Plan: Ich nehm' die linke Stoffseite und mache eine Einfassung, hab ich ja beim Kinderkleid schon mehrfach geübt und das flutscht auch.

Dieser wunderschöne Stoff ist allerdings kaum dehnbar, und letztendlich war der Halsausschnitt dann so weit, dass es schon fast schulterfrei war. Ok, dann also auftrennen und Bündchen aus Jersey. War nicht so geplant, passt aber.


Das nächste Problem waren dann die Ösen. Die kleinen "günstigen", die ich zu Hause hatte, konnte ich weder mit der zugehörigen Zange noch mit der guten Marken-Zange anbringen. Also mussten die Riesen-Ösen her. War nicht so geplant. Aber egal.


Bei der Anprobe hab ich dann gemerkt, dass die Ösen plötzlich hinten und nicht vorne waren! Also hab ich wieder getrennt und getrennt und getrennt - inclusive zweier Krämpfe in der Hand.

Beim abschließenden Bügeln ist mir dann doch glatt eine von den Ösen entgegengeflogen. Ich hab kurzerhand die zweite (eigentlich bombenfest angebrachte) Öse auch abgepult und die riesigen Löcher mit ein paar Handstichen umnäht. Geht schöner. War nicht so geplant.


Tja, was soll ich sagen. Ich mag dieses Kleid.
Jedesmal, wenn ich es dem Mädel anziehe,
 werde ich mich ans Nähen erinnern.

Was mich aber nicht davon abhalten wird,
noch mehr davon zu nähen, weil ich den Schnitt total süß finde :-)
Und vielleicht stell' ich mich beim nächsten nicht so deppert an.

Ich wünsch Euch einen sonnigen Tag!

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: geKleidet von nEmadA
verlinkt bei: Meitlisache, Kiddikram, AfterWorkSewing

Kommentare:

  1. Ein süßes Kleid, das zählt doch schließlich. Der Nahtauftrenner ist auch eins meiner "liebsten" Werkzeuge :).
    VG Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Julia, da hast Du recht, ich bin auch froh, dass jemand den Nahttrenner erfunden hat :-)
      LG Ulli

      Löschen
  2. Ein wirklich süsses Kleid. Ich bewundere Deine Geduld-spätestes nach dem 2. Auftrennen reichte mir dann ;-), deswegen lass ich ich gleich die Finger von Ösen & co-da stell ich mich einfach zu deppert an....
    lg
    Larissa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Larissa! Wenn mir der Stoff nicht so gut gefallen würde, hätte ich es wahrscheinlich in die Tonne getreten :-) Das mit den Ösen werde ich nochmal mit den "guten" versuchen, und wenn's dann nicht klappt, glaub ich mach ich es auch nicht mehr :-)
      LG Ulli

      Löschen