Dienstag, 20. Juni 2017

Drehkleid-Zeit

Es wird mal wieder Zeit,
für ein besondres Kleid,
eines, das sich dreht,
weil's Mädel darauf steht.

Nein, ich bin nicht unter die Dichter gegangen. Obwohl sich der ein oder andere bestimmt denkt, jetzt ist sie nicht mehr ganz dicht 😂. War nicht so geplant, ist einfach rausgeflutscht...


Jetzt aber zum Kleid:
Das Kleid ist nach dem Schnittmuster Mary Lou von Fadenkäfer genäht. Der Schnitt ist genial, das Mädel liebt ja Drehkleider und -röcke. Mit einem Kleid ist die Frage nach dem Oberteil zudem von vorneherein geklärt, da passt dann einfach alles zusammen (unsere teilweise bunten Mischungen bringen die Oma öfters mal zur Verzweiflung 😄).


Den Stoff hat sich das Mädel selbst ausgesucht, wir haben gemeinsam online bei Homemade by Steffi geshoppt.


Die ersten Tage wollte das Mädel ihr neues Kleid gar nicht ausziehen, es musste auch mit zu unserem Kurztrip nach Nürnberg. Danach war aber definitiv eine Wäsche nötig.


Die Tragefotos sind im Nürnberger Tiergarten entstanden, für weitere Fotos ist es dem Mädel momentan zu heiß 😊.

Und jetzt schau ich noch bei den diversen Dienstags-Linkpartys vorbei!

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Mary Lou von Fadenkäfer


Donnerstag, 8. Juni 2017

Hallo Chloé...

Jetzt hab ich es auch getan... Ich hab mir eine Chloé genäht!


Als Pattydoo-Fan kommt man wohl nicht an der Chloé vorbei. Ich muss zugeben, ich hab mir das Schnittmuster auch gleich gekauft, als es rausgekommen ist, aber das Nähen hat dann doch etwas gedauert.


Das Oberteil hab ich um 5 cm verlängert und am Halsausschnitt hab ich einen Beleg genäht. Die Taschen sind gefaked, ich wollte das Rockteil ohne Taschen nähen, hab aber blöderweise das Vorderteil mit den Aussparungen für die Taschen zugeschnitten.


Der Stoff ist ein Romanitjersey, den ich ursprüglich für's Mädel gekauft hab, hier auch vernäht. Er fällt recht fließend und ist sehr angenehm zu tragen.



Heute hab ich mal versucht, mich draußen zu fotografieren, aber die Fotos waren definitiv nicht zu verwenden. Irgendwie hab ich mich so beobachtet gefühlt, obwohl das eigentlich fast gar nicht möglich ist. Also gibt's wieder die gewohnten Wohnzimmer- und Treppenfotos.
 

Jetzt mach ich es mir mit einem Cappuccino gemütlich und
spaziere mit meiner Chloé zu RUMS.

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Chloé von Pattydoo
verlinkt: RUMS


Mittwoch, 31. Mai 2017

RUMS mal wieder mit Shelly

Eigentlich bin ich ja schon so eine Spontan-Näherin. In einem Moment sitz ich noch rum (natürlich nicht nur 😛) und im nächsten Moment muss ich unbedingt was nähen, ganz spontan eben.


So ging es mir auch am Montag. Montags nähe ich normalerweise nie, vormittags ist ja Arbeit angesagt und nachmittags muss ich mich erstmal daran gewöhnen, dass eine neue Woche angefangen hat und so, ich bin da echt unflexibel.


Aber diesen Montag war ich quasi dazu gezwungen, zu nähen. Beim Schrank durchschauen, was ich denn am Dienstag zur Arbeit anziehen könnte - ist ja jetzt warm, also keine langen Ärmel - hab ich gemerkt, dass ich praktisch nichts anzuziehen hab. Also ich hab schon was, aber da ich ja die letzten drei Sommer meine Elternzeit genossen habe, hatte ich nur Freizeitkleidung, also nix "Ordentliches". Und als ich im Oktober letzten Jahres wieder angefangen hab zu arbeiten, war die Kurze-Ärmel-Zeit schon vorbei.


Was macht die versierte Hobby-Näherin also? "Schnell mal" ein Shirt nähen, genau. Ich hab mir die ganzen größeren Stoffreste gekrallt (gut, wenn man immer gleich drei Meter pro Stoff bestellt, da bleibt immer was über) und fix einen Schnitt ausgesucht, dann gings auch schon los.


Den Stoff hab ich hier schon mal verwendet, das Langarm-Shirt mag ich auch total gerne. Der Schnitt ist eine Shelly, hier schon mal genäht, allerdings ohne die Raffung vorne, ohne Bündchen am Saum und mit kurzen Ärmeln.  Den Ausschnitt hab ich etwas verkleinert. Beinahe wäre sie mir zu eng geworden, die Raffung hat doch ganz schön zusätzlichen Platz geboten. Aber ich finde, es geht gerade noch so (mit zwei-drei-vier Kilos weniger könnte ich das "gerade so" wohl weglassen 😉).


Natürlich hab ich mein neues Shelly-Shirt gleich zur Arbeit ausgeführt. Und heute darf es mit zu RUMS!

Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: Shelly von Jolijou über Farbenmix
verlinkt: RUMS


Montag, 15. Mai 2017

Herzensplott

Ich hab mal wieder den Plotter ausgepackt! Das mach ich ehrlich gesagt viel zu selten, aber ich wollte dem Mädel unbedingt ein Shirt mit diesen Herzen von Fred von SOHO machen.


Weil ich für den Rock (hab ich Euch hier schon gezeigt) einfach kein passendes Shirt hatte - wir sind momentan eher rosa-lastig -, habe ich mich für den türkis-melierten Jersey von Homemade by Steffi entschieden. Der passt auch gleich zu mehreren "Unterteilen". Das Shirt ist übrigens ein MixMeGirl von KlaraRabella.


Für das Halsbündchen hab ich den Jersey verwendet, zwar kommt es eher als Stehkragen denn als Bündchen daher, aber für den Moment ist das ok. Das tolle am Nähen ist ja, dass man jederzeit was ändern kann, wenn es nicht mehr gefällt...


Und weil das Mädel wieder mal großen Spaß am Fotografieren hatte,
kommen hier mal wieder ein paar Bilder mehr:





Liebste Grüße, Ulli


Schnitt: MixMeGirl von KlaraRabella


Freitag, 12. Mai 2017

Mr. Luck*ees für den Mr. des Hauses

Ich durfte doch tatsächlich für den Allerbesten ein Kleidungsstück nähen!!! Es war nicht das erste, aber das erste, das wirklich super passt und auch gefällt (gar nicht so einfach 😉).

 
Das erste "Kleidungsstück" für den Mann war eine Shorts. Die passt auch ganz gut, nur den Gummibund muss ich bei Gelegenheit mal etwas modifizieren.

 
 Als zweites bekam der Mann ein T-Shirt. Der Schnitt ist super, nur ist das gute Teil leider etwas zu klein geraten. Naja, kann man ja nochmal eine Nummer größer probieren. Komischerweise ist das T-Shirt irgendwie verschwunden...(??)
 
 
 Bekanntlich sind ja aller guten Dinge drei, also war das dritte Stück eine Jogginghose. Und sie gefällt dem Liebsten und passt sogar! Ich war tatsächlich aufgeregt beim Nähen, und dann erst bei der Anprobe!

 
Bekommen hat der Mann eine Mr. Luck*ees von nipnaps. Den Schnitt hab ich in der Damenversion hier schon für mich genäht, in der Teenieversion liegt er schon bereit für den Großen. Da muss ich aber erstmal abchecken, ob er überhaupt so eine Hose mag. Und ob das Mädel auch eine bekommt, weiß ich noch nicht, weil sie immer noch in der "Drehrock-Phase" ist 😉. Das Shirt, das sie oben auf dem Foto trägt, zeig ich Euch auch bald.

 
Aber der Mann ist auf jeden Fall ganz zufrieden mit seiner Mr. Luck*ees. Das merk ich daran, dass er sie regelmäßig anzieht und sich auch damit fotografieren ließ 😊.

Darüber freue ich mich sehr, also verlinke ich heute mal zu "Freutag". Und weil die Hose für den Mann ist, zeig ich sie auch bei "Für Söhne und Kerle".
 
Liebste Grüße, Ulli
 
 
Schnitt: Mr. Luck*ees von nipnaps
Stoff: Sommersweat von Alles-für-Selbermacher, Bündchen von Buttinette
Kordel von Homemade by Steffi
 


Donnerstag, 11. Mai 2017

Shelly für mich...

Das Ebook "Shelly" von Jolijou war eines der ersten, das ich mir gekauft habe. Das muss so 2014 gewesen sein, möglicherweise auch 2013. Seitdem liegt es auf der Festplatte und wartet.
 
 
Seit ich meine Ebooks sortiert habe und auch neue Ebooks nach dem gleichen Schema abspeichere, fällt es mir leichter, den richtigen Schnitt für den Moment zu finden.
 
 
Nach ausgiebigem Stöbern, was ich denn aus meinem neuen Stoff nähen könnte, hab ich mich für die Shelly entschieden.
 
 
Die Ärmel waren ursprünglich lang und, genau wie der Halsausschnitt und der Saum, mit braunem Bündchen. Da die Ärmelbündchen aber sehr weit waren, hab ich sie nach dem ersten Tragen abgeschnitten und einfach 3/4-Ärmel mit Gummizug draus gemacht. So wirkt es auch viel frühlingshafter, finde ich.
 
 
An den weiten Halsausschnitt muss ich mich noch gewöhnen, er gefällt mir aber ganz gut. Die Raffung an den Schulternähten mag ich besonders.
 
 
Und jetzt führe ich meine Shelly gleich nochmal aus - zu RUMS!
 
Liebste Grüße, Ulli
 
 
 
Schnitt: Shelly von Jolijou über Farbenmix
verlinkt: RUMS
 


Freitag, 21. April 2017

Comic-Rock für's Mädel

Aus Erfahrung weiß ich inzwischen, dass ich für das Mädel nie genug Röcke haben kann. Hier hab ich ja schon erwähnt, dass ich mir für einen einfachen Stufenrock ein Schnittmuster gebastelt hab.

 
Ich hab von einem passenden Röckchen die Maße genommen, Nahtzugabe hinzugerechnet (alles natürlich pi-mal-Daumen) und das ganze jeweils zweimal zugeschnitten, für vorne und hinten. Die beiden langen Bahnen hab ich dann mit Framilon auf die Länge der kürzeren Bahn gerafft, zusammengenäht, nochmal von außen abgesteppt, Seitennähte geschlossen, Bündchen dran, gesäumt und das wars.

 
War eigentlich ganz schnell fertig und dem Mädel gefällt der Rock auch, obwohl er jetzt kein klassischer Drehrock ist.
 
 
Den Stoff hatte ich mal für den Großen bestellt, und nachdem ich letzten Sommer das hier genäht hatte, war noch einiges übrig. Das Mädel hat sich sehr gefreut, dass sie  ein Kleidungsstück aus demselben Stoff bekommen hat... großer Bruder - großes Vorbild 😊

 
Wenn das Wetter dann mal wieder frühlingshaft wird, mach ich vielleicht noch mehr Röcke, aber wie's momentan hier aussieht, hol ich wohl eher wieder die Winterjacken raus! Brrr!
 
 
Und weil ich mich sehr über mein erstes selbstgebasteltes Kleidungsstück freue - auch wenn's nicht schwer war - verlinke ich mich heute nicht nur bei Kiddikram, sondern auch beim Freutag. Und zum ersten Mal bei made4girls!
 
Ich wünsch Euch sonnige Zeiten!
 
Liebste Grüße, Ulli
 
 
 
Schnitt: selbst gebastelt
Stoff: Buttinette
verlinkt: Kiddikram, Freutag, made4girls